Bootsführerschein

Schiffahrt erleben schon nach nur 6 Wochen!

Sportbootführerschein
Binnen Segeln/Motor
Sportbootführerschein Binnen Motor

Termine & Buchung

Sportbootführerschein
Binnen Motor
Sportbootführerschein Binnen Motor

Termine & Buchung

Sportbootführerschein See
Sportbootführerscheine See

Termine & Buchung

Sportküstenschifferschein
Sportküstenschifferscheine

Termine & Buchung

Sportseeschifferschein
Sportseeschifferschein

Termine & Buchung

Sporthochseeschifferschein
Sporthochseeschifferschein

Termine & Buchung

Welchen Bootsführerschein brauche ich (wo)?

Die Welt des Wassersports ist facettenreich und bietet jedem die richtige Variante um eine wunderschöne Zeit auf dem Wasser zu verbringen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Bootsführerschein zum Führen von Angelbooten, zum Jetski fahren, für Sportboote oder für die Weltumsegelung gemacht werden soll, da wir Ihnen für alle Möglichkeiten mit einer fundierten und praxisnahen Ausbildung zur Seite stehen. Bevor man allerdings die Weltmeere erkunden kann, benötigt man erst einmal den passenden Bootsführerschein.

Weiter lesen bei: Wahl des Bootsführerscheins

Danke für die gute Ausbildung mir hat es bei Euch gut gefallen und Ihr habt es sehr Verständlich rübergebracht. Gruß und Dank!

Volkmar Hegewald aus Köln
Unsere wichtigsten Themen im Überblick:
Häufige Fragen zu den Bootsführerscheinen
Häufigste Fragen

Unser FAQ gibt Ihnen einen Überblick über die meisten Fragen, die uns gestellt werden

Unsere Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie

Wir garantieren Ihnen, dass Sie die Prüfung bestehen! Ansonsten gibt es Geld zurück!

Segel-Praxis
Segel-Praxis

Alles über die Segelausbildung, und Segel-Praxis

Motorboot-Praxis
Sportboot Köln

Alles über die Sportbootpraxis in Köln, Mallorca und mehr

Wahl des Bootsführerscheins

Bei der Wahl des Sportbootführerscheines muss man zuallererst auf das Fahrgebiet achten, welches man mit dem Boot bereisen möchte. So benötigt man den Sportbootführerschein See (Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen) um beispielsweise innerhalb der 3-Seemeilenzone auf Nord- & Ostsee fahren zu dürfen. Durch die internationale Anerkennung des Scheines ist dieser ebenfalls für das Befahren vom Mittelmeer und dem Ijsselmeer zu empfehlen.

Um innerhalb des Geltungsbereichs der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung (z. B. Lahn, Neckar, Main, Saale, diverse Kanäle, Binnenbereiche der Elbe, Weser) und auf Rhein, Mosel und Donau fahren zu dürfen, benötigt man den Sportbootführerschein Binnen.

Sollte man beide Geltungsbereiche nutzen wollen, empfiehlt es sich mit dem Sportbootführerschein See zu beginnen und anschließend den Sportbootführerschein Binnen zu absolvieren. Diese Konstellation bietet den Vorteil, dass man nur einmal an einer praktischen Prüfung teilnehmen muss, da die praktische Prüfung des Bootsführerscheines See für den Bootsführerschein Binnen anerkannt wird. Auch wird die Knotenkunde und ein Teil des Fragenkataloges angerechnet, so dass nur noch die binnenspezifischen Fragen beantwortet werden müssen.

Bootsführerschein-Voraussetzungen

Der Sportbootführerschein kann für Motorboote ab 16 Jahren und für Segelboote bereits ab 14 Jahren gemacht werden. Eine obere Altersgrenze gibt es nicht und man ist bekanntlich ja auch nur so alt, wie man sich fühlt.

Zur Prüfungsanmeldung (nicht zur Anmeldung des Kurses!) muss eine körperliche und geistige Tauglichkeit (ausreichendes Sehvermögen, ggf. mit Sehhilfe, ausreichendes Farbunterscheidungsvermögen, ausreichendes Hörvermögen, ggf. mit Hörhilfe) durch eine ärztliche Untersuchung nachgewiesen werden. Zudem bescheinigt die Vorlage eines Kfz-Führerscheines bzw. Führungszeugnisses für Behörden, die entsprechende Zuverlässigkeit.

Nach der bestandenen Prüfung darf man im Binnenbereich Sportboote mit einer maximalen Länge von 20m oder 15m auf dem Rhein fahren und ist im Küstenbereich grundsätzlich ohne eine Längeneinschränkung mit seinem Sportboot unterwegs. Vorgeschrieben ist der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich für See- & Binnenschifffahrtsstraßen jeweils, wenn das Sportboot mit einer Antriebsmaschine von mehr als 11,03 kW (entspricht 15 PS) ausgestattet ist. Aufpassen müssen wir dabei jedoch direkt vor unserer Haustüre, da der Bootsführerschein auf dem Rhein bereits ab 3,68 kW (5 PS) verlangt wird.

Sollte der Sportbootführerschein See bereits erfolgreich bestanden worden sein, kann man sein Wissen und die eigenen Fähigkeiten auch durch weitere anerkannte nautische Befähigungszeugnisse wie zum Beispiel den Sportküstenschifferschein (SKS), Sportseeschifferschein (SSS) oder den Sporthochseeschifferschein (SHS) erweitern.

Besonders empfehlenswert ist hierbei der Sportküstenschifferschein, da dieser empfohlene amtliche Befähigungsnachweis für Führer von Yachten in Küstengewässern aller Meere bis zu 12 Seemeilen Abstand von der Festlandküste gerne von Verchartern oder Versicherungen zusätzlich zum Sportbootführerschein See verlangt wird.

Sollten Sie sich bei der Wahl des richtigen Führerscheines unsicher sein, können Sie gerne persönlichen Kontakt mit uns aufnehmen, damit wir gemeinsam den korrekten Weg finden, der Sie qualitativ hochwertig und kurzweilig zum gewünschten Ziel führt.

Letzte Blog-Beiträge

Was ist ein Skipper
Was ist ein Skipper
Boot Düsseldorf: Kölner Segelschule auf der Boot
Boot Düsseldorf: Kölner Segelschule auf der Boot
Bodenseeschifferpatent
Bodenseeschifferpatent
Der neue Sportbootführerschein im Scheckkartenformat
Der neue Sportbootführerschein im Scheckkartenformat
>> Alle Blog-Beiträge