Wie erlange ich einen internationalen Bootsführerschein?

Information zum International Certificate of Competence (ICC)

Der Wunsch, die Weltmeere zu erkunden und in verschiedenen Ländern zu segeln oder zu motorbootfahren, ist für viele Bootsliebhaber ein Traum. Um diesen Traum zu verwirklichen, ist oft ein international anerkannter Bootsführerschein erforderlich. Das International Certificate of Competence (ICC) ist ein solcher Schein, der in vielen Ländern anerkannt wird. Hier erfahren Sie, wie Sie diesen internationalen Bootsführerschein erlangen können und wann er notwendig wird.

Ist der International Certificate of Competence (ICC) notwendig?

Für viele Bootsführer, die bereits einen deutschen Bootsführerschein besitzen, stellt sich oft die Frage, ob und inwiefern der International Certificate of Competence (ICC) zusätzlich erforderlich ist. Der ICC ist in vielen Ländern eine anerkannte Qualifikation, die den internationalen Standards für Bootsführer entspricht.

Der ICC ist besonders dann notwendig, wenn Sie vorhaben, in internationalen Gewässern zu fahren, wo der deutsche Bootsführerschein möglicherweise nicht anerkannt wird. Hier sind einige Situationen, in denen der ICC erforderlich sein kann:

  1. Internationale Gewässer
    In vielen Ländern außerhalb Deutschlands ist der ICC ein anerkannter Nachweis Ihrer Befähigung, ein Boot zu führen.
  2. Chartern eines Bootes im Ausland
    Viele Verleihfirmen und Länder verlangen den ICC als Nachweis Ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse.
  3. Teilnahme an internationalen Regatten
    Bei einigen internationalen Veranstaltungen kann der ICC erforderlich sein.

Wann ist der ICC nicht notwendig?

In einigen Fällen ist der ICC nicht unbedingt notwendig, insbesondere wenn Sie innerhalb Deutschlands oder in bestimmten anderen Ländern unterwegs sind:

Fahren in deutschen Gewässern

Innerhalb Deutschlands ist Ihr deutscher Bootsführerschein vollkommen ausreichend.

Länder mit bilateralen Vereinbarungen

Einige Länder erkennen den deutschen Bootsführerschein direkt an, ohne dass ein ICC erforderlich ist. Es ist jedoch ratsam, dies vor der Reise zu überprüfen.

Kleinere, private Fahrten

Für private Fahrten in einigen Ländern kann der deutsche Schein ausreichen, insbesondere wenn es sich um kleinere Boote handelt.

Zusätzliche Qualifikationen

Der ICC kann als Ergänzung zu Ihrem bestehenden deutschen Bootsführerschein dienen und Ihre Fähigkeiten auf internationaler Ebene bestätigen.


Der International Certificate of Competence ist eine wichtige Qualifikation für Bootsfahrer, die international unterwegs sein möchten. Für Inhaber eines deutschen Bootsführerscheins kann der ICC in vielen Fällen eine sinnvolle Ergänzung sein, insbesondere bei internationalen Fahrten oder Aktivitäten. Jedoch ist er nicht in allen Fällen zwingend notwendig, besonders wenn man sich in Gewässern bewegt, wo der deutsche Bootsführerschein anerkannt wird. Eine gründliche Vorbereitung und Kenntnis der lokalen Vorschriften sind entscheidend, um sicherzustellen, dass Sie immer die richtige Qualifikation für Ihre geplanten Bootsfahrten haben.

Welche Länder erkennen den ICC an?

Das International Certificate of Competence (ICC) ist ein weltweit anerkannter Befähigungsnachweis für das Führen von Sportbooten. Seine Anerkennung variiert jedoch von Land zu Land. Im Jahr 2022 haben zahlreiche Mitgliedsstaaten der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) die Resolution Nr. 40 unterzeichnet, wodurch das ICC als formeller Befähigungsnachweis anerkannt wird. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Länder, die das ICC anerkennen, und jene, die es nicht tun.

Länder, die das ICC nicht anerkennen, aber oftmals tolerieren

Frankreich, Italien, Moldawien, Polen, Russland und die USA haben dem Exekutivsekretär der UN Wirtschaftskommission für Europa mitgeteilt, dass sie die Resolution nicht anerkennen. Griechenland und Spanien werden im Dokument nicht erwähnt und erkennen somit die Resolution ebenfalls nicht an. Interessanterweise verlangen Bootseigner oder Charter-Agenturen jedoch auch in diesen Ländern häufig die Vorlage des ICC oder eines äquivalenten Dokuments und legen diese gegebenenfalls der Hafenbehörde vor, insbesondere beim Chartern eines Sportboots.

Die Anerkennung des ICC ist insgesamt ein komplexes Thema, das von Land zu Land variiert. Während viele europäische Länder das Zertifikat formell anerkennen, gibt es einige bedeutende Ausnahmen. Für Bootsfahrer, die international unterwegs sein möchten, ist es daher wichtig, sich im Voraus über die spezifischen Anforderungen im jeweiligen Zielland zu informieren.

Voraussetzungen für das ICC

Um das ICC zu erhalten, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

  1. Mindestalter: In der Regel müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein.
  2. Nachweis vorhandener Kenntnisse: Sie müssen nachweisen, dass Sie über ausreichende praktische und theoretische Kenntnisse im Umgang mit einem Boot verfügen. Dies kann durch bestehende nationale Bootsführerscheine oder durch spezielle Kurse erfolgen.
  3. Praktische Prüfung: Oft ist eine praktische Prüfung erforderlich, in der Sie Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen müssen.
  4. Medizinische Eignung: Ein Nachweis über Ihre medizinische Eignung, einschließlich Sehfähigkeit, kann erforderlich sein.

Wo kann man den ICC beantragen?

Der International Certificate of Competence (ICC) kann in der Regel bei nationalen Bootsfahr- oder Yachtverbänden beantragt werden, die vom jeweiligen Land autorisiert sind, diese Zertifikate auszustellen. Für Deutschland sind dies beispielsweise Organisationen wie der Deutsche Segler-Verband (DSV) oder der Deutsche Motoryachtverband (DMYV). Wenn Sie bei uns den Bootsführerschein erwerben, helfen wir Ihnen bei der Beantragung eines ICC.

Bootsscheine 2023 auf einem Blick

Sportführerschein

Binnen Segeln & Motor

Für Segel- & Motorboote auf den Binnenseen, Flüssen und Kanälen innerhalb des Landes.

€ 650

Sportbootführerschein

Binnen Motor

Für Motorboote & Jet-Ski ab 5 PS bzw. 15 PS auf Rhein, Mosel, Donau, mecklenburgischen Seenplatte und den Kanälen im Binnenbereich.

ab € 225

Sportbootführerschein See

Für Segel- /Motorboote & Jet-Ski ab 15 PS auf den Gewässern außerhalb des Landes (Mittelmeer, Ijsselmeer, Nord- & Ostsee).

ab € 295

Sportküstenschifferschein
Sportküstenschifferschein zum Führen von Segel- und Motoryachten als Skipper in den Küstengewässern bis zur 12 Seemeilenzone.

ab € 280

Sportseeschifferschein
Sportseeschifferschein zum Führen von Segel- und Motoryachten als Skipper in den Küstengewässern bis zur 30 Seemeilenzone.

ab € 620

Sporthochseeschifferschein

Sporthochseeschifferschein berechtigt zum Führen von Segel- und Motoryachten in der weltweiten Fahrt.

ab € 690

Vorteile & Themen im Überblick
Häufige Fragen zu den Bootsführerscheinen
Unser FAQ gibt Ihnen einen Überblick über die meisten Fragen, die uns gestellt werden
Unsere Geld-Zurück-Garantie
Wir garantieren Ihnen, dass Sie die Prüfung bestehen! Ansonsten gibt es Geld zurück!
Segel-Praxis
Alles über die Segelausbildung, und Segel-Praxis

Motorboot-Praxis
Alles über die Sportbootpraxis in Köln, Mallorca und mehr

Unsere letzten Blog-Beiträge
Wassersport
Wassersport

Entdecke die Welt des Wassersports mit Möglichkeiten wie Segeln, Motorboot-Touren, Kitesurfen und über den Sportbootführerschein.

Weiterlesen...

Segelschein Kosten, Termine & Buchung ab Dezember 2023: